Spielzeugmuseum im Havelland

Eine Reise in die Kindheit

Ausstellung

Zu sehen ist die ganze Vielfalt aus 200 Jahren deutscher Spielzeugindustrie:
- Holz- und Blechspielzeug
- Puppen und Teddybären, Reit- und
  Plüschtiere
- Kaufläden und Puppenstuben, -küchen
- Eisenbahnen und Autos
- Metall-, Stein- und Holzbaukästen
- Dampfmaschinen und Antriebsmodelle
- Zinnfiguren und Ritterburgen
- Tierfiguren, Zoo und Bauernhöfe
- Optisches Spielzeug
- Brett- und Würfelspiele
- Papier- und Kasperletheater
- Sommerspielzeug, Kreisel, Dreirad,
  Holländer und Tretauto
- Kinder-, Bilder- und Bastelbücher

Ganz besonders spürt das Museum der Geschichte der bedeutenden Brandenburger Fabriken nach und zeigt herausragende Beispiele historischer Spielzeuge.

Eisenbahnanlage in Spur 0

Ein besonderes Highlight des Spielzeugmuseums ist die bespielbare Spur 0-Anlage. Der kleine Film zeigt anschaulich, was es dort zu bestaunen gibt.
Die Anlage kann an den meisten Öffnungstagen vorgeführt werden. Für besonders Interessierte bieten wir jeden zweiten Samstag im Monat einen Eisenbahnspieltag an. Dann darf von 12 bis 17 Uhr mitgespielt werden! Die Termine für 2014 finden Sie hier.

Vielen Dank an Michael Weinland für die Erlaubnis den Film hier zeigen zu dürfen.

(Tipp: Für den viel schöneren Vollbildmodus schauen Sie den Film auf YouTube an. Dafür auf das YouTube-Symbol klicken, während der Film läuft.)

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung