Spielzeugmuseum im Havelland

Eine Reise in die Kindheit

Förderer und Sponsoren

Gefördert wurde das Museum mit dem EU-Programm Leader+.

In Kooperation mit dem Förderverein für die Erhaltung technischen Kulturgutes e.V., Rendsburg, wurde im 1. Stock des Museums in liebevoller Kleinarbeit eine technisch voll funktionstüchtige Eisenbahnanlage in alter Original-Märklin-Technik, Spur 0, aufgebaut.

Die Eisenbahnanlage wurde mit Fördermitteln des Landkreises Havelland realisiert.

Die Sonderausstellung "Lirum, Larum Löffelstil - Mädchenspielzeug von Luise bis heute" 2010/11 wurde vom Kulturland Brandenburg e.V. gefördert.

Diesen Internetauftritt verdanken wir der Bereitstellung des "Bausteinkastens für Museumswebsites", welcher durch die Bayerische Sparkassenstiftung finanziert sowie durch die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern initiiert wurde. Die fachliche Umsetzung wurde durch den Museumsverband Brandenburg unterstützt.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung