Spielzeugmuseum im Havelland

Eine Reise in die Kindheit

Mit Volldampf voraus

Märklin Zahradbahn in Steigfahrt

Historische Spielzeugeisenbahnen sind bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt. Bereits um 1850 fuhr die erste Spielzeugeisenbahn durch das Kinderzimmer.

In Kooperation mit dem Förderverein für die Erhaltung technischen Kulturgutes e.V., Rendsburg, wurde im 1. Stock des Museums in liebevoller Kleinarbeit eine technisch voll funktionstüchtige Eisenbahnanlage in alter Original-Märklin-Technik, Spur 0, aufgebaut.

Es ist das typische Tinplate-Material, das der historischen Spielzeug-Eisenbahn seine besondere Faszination verleiht. Nicht nur die Lokomotiven, Triebwagen, Personen- und Güterwaggons bestehen aus Weißblech, sondern auch viele Zubehörteile, wie Bahnhöfe, Lokschuppen, Lastkräne und Bahnübergänge.

Die kostbare Rarität ist nicht nur zum Anschauen da. Regelmäßig können Sie bei uns unter fachkundiger Anleitung und Aufsicht selbst die Züge über die Schienen rattern lassen. Etwas Vergleichbares gibt es im gesamten Raum Berlin und Brandenburg nicht zu finden.

Die Spieltermine können Sie unter "Aktuelles" finden.

_

Ein Mitsing-Film aufgenommen im Spielzeugmuseum im Havelland.
(Tipp: Für den viel schöneren Vollbildmodus schauen Sie den Film auf YouTube an. Dafür auf das YouTube-Symbol klicken, während der Film läuft.)

_

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung